Sonntag, 20. Oktober 2013

Echte Wurmfarn (Dryopteris filix-mas)

 Der Echte Wurmfarn (Dryopteris filix-mas), auch Gewöhnlicher bzw. Gemeiner Wurmfarn oder Männerfarn genannt, gilt als häufigster mitteleuropäischer Vertreter der Gattung der Wurmfarne (Dryopteris).     
Diese Art ähnelt dem Gewöhnlichen Frauenfarn (Athyrium filix-femina). Dieser hat jedoch heller grüne Wedel und die Fiederchen sind feiner gesägt, der Wurmfarn dagegen hat gröber gesägte Fiederchen und dunklere Wedel. Dieser Unterschied hat auch zu den Namen Frauenfarn (filix femina) und Männerfarn (filix mas) geführt
Im Jura-Garten: In der Rabatte hinter dem Haus
 Bemerkenswert:
 -Insektenfutter
 -Heilpflanze:
 -Gewürzpflanze:

Mittwoch, 16. Oktober 2013

KriechenderThymian (Thymus serpyllum 'Purple Beauty')

Der KriechenderThymian  (Thymus serpyllum 'Purple Beauty'), 5 cm, auch als Teppich- oder Feld- Thymian bekannt. Eine Art aus der Gattung der Thymiane die zur Familie der Lippenblütler gehörem
Im Jura-Garten: In der Rabatte re. vom Eingangsweg
 Bemerkenswert: Heidecharakter, Felssteppen, Matten
 -Insektenfutter
-Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Montag, 14. Oktober 2013

Gewöhnliche Tüpfelfarn (Polypodium vulgare)

Der Gewöhnliche Tüpfelfarn (Polypodium vulgare) ist eine auch als „Engelsüss“ bekannte Art der Gattung Tüpfelfarn (Polypodium).
Die wintergrüne und ausdauernde Art verbreitet sich als Rhizom-Geophyt oder kriechender Chamaephyt und bildet häufig dichte Bestände. Die Blätter sind zweizeilig wechselständig gefiedert, ganzrandig und bleiben ganzjährig grün. Zur Sporenreife von Juli bis Oktober sind an den Unterseiten der ledrigen, zumeist dunkelgrünen, bis zu 50 cm langen Blätter die namensgebenden, kreisrunden „tüpfelartigen“ Sori besonders auffällig.

Dieser bei uns heimische Farn ist sehr robust, wächst aber nicht zu stark  
 Im Jura-Garten: In der Rundung der Mauer hinter dem Haus, ehemals mit Moos eingeschleppt
 Bemerkenswert:
 -Insektenfutter
 -Heilpflanze:Die mit langen Spreuschuppen besetzten und manchmal dick-knolligen Rhizome dieser Art haben durch hohe Anteile an Glycyrrhizin und verschiedenen Zuckern einen süssen Geschmack, worauf auch der alte deutsche Name Engelsüss hindeutet.
Medizinisch verwendet wurden die auch Schleimstoffe enthaltenden Rhizome früher unter anderem gegen Husten und Heiserkeit. Ferner wurde die Pflanze in der Volksmedizin gegen Gicht und Leberkrankheiten verwendet. Ein enthaltener Bitterstoff ist für Darmwürmer giftig. -Gewürzpflanze:

Freitag, 11. Oktober 2013

Kriechender Thymian (Thymus serpyllum ' Minor ')

Der Kriechender Thymian (Thymus serpyllum ' Minor '), 3 cm, eine der rund 214  Arten aus der Gattung der Thymiane die zur Famile der Lippenblütler gehört
Flach enganliegender kleiner Spezialist, für sonnige sehr offene Standorte im Beet. Nachbarn sollten Sie lieber auf Distanz halten,wenn Sie diesen wunderschönen schwachwüchsigen Thymian pflanzen wollen. Oder Sie reservieren ihm gleich einen Platz in einer schönen flachen Schale. Das dunkelgrüne Laubwird nur ca. 3 mm gross und ist schwach behaart. Die Blüten sind kräftig rosa und haben eine weisse Mitte.
Im Jura-Garten: Im Kies beim Abendbänkli
 Bemerkenswert:
 -Insektenfutter:
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Dienstag, 8. Oktober 2013

Purpurglöckchen (Heuchera)

 Purpurglöckchen (Heuchera) bilden eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Steinbrechgewächse (Saxifragaceae). Die etwa 37 Arten sind in Nordamerika von Kanada bis Mexiko verbreitet.
Im Jura-Garten: In der Rabatte hinter dem Haus. Det. Namen fehlen

Bemerkenswert
 -Insektenfutter
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Sonntag, 6. Oktober 2013

Herbstflieder (Syringa microphylla Superba)

Der Herbstflieder (Syringa microphylla Superba), 1.5-2 m, aus der Famile der Oelbaumgewächse. Ein Zwegflieder wartet neben der Frühjahrsblüte im Herbst mit einer zweiten Blüte auf. Die intensiv duftenden Blüten sind im Aufblühen hellviolett und verblassen später zu hellem Perlmuttrosa.  Die Zweige des Herbstflieders hängen bogig über. Ein kräftiger Rückschnitt im Frühjahr fördert eine reiche Blüte.
Im Jura-Garten: Ersatz für Zwetschgenbaum, Rabatte re. vom Gartenweg. Neuzugang Herbst 2013 von Lehmann

 Bemerkenswert
-Insektenfutter:
 -Heilpflanze:
 -Gewürzpflanze:

Freitag, 4. Oktober 2013

Fortunes-Sichel-Farn (Cyrtomium fortunei)

Fortunes-Sichel-Farn (Cyrtomium fortunei) 70 cm,
Die Sichelfarne (Cyrtomium) sind eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Wurmfarngewächse (Dryopteridaceae). Sie umfasst etwa 35 Arten und ist nahe mit den Schildfarnen (Polystichum) verwandt.
Im Jura-Garten: Bei Haustüre hinter dem Haus, Neuzugang 2013
Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Braunstieliges Streifenfarn (Asplenium trichomanes)

Der Braunstielige Streifenfarn (Asplenium trichomanes) ist eine Art aus der Gattung der Streifenfarne (Asplenium) in der Familie der Streifenfarngewächse (Aspleniaceae).
Im Jura-Garten: In der Mauer hinter dem Haus
Bemerkenswert
 -Insektenfutter:
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Montag, 30. September 2013

Koreanischer Flieder 'Miss Kim' (Syringa patula)

Der Koreanischer Flieder 'Miss Kim' (Syringa patula), 1.-2m, auch als  Mandschurischer Flieder oder Samtflieder bekannt, aus der Famile der Ölbaumgewächse. Er wächst aufrecht und ziemlich dicht. Die violett-rosafarbenen Blüten erscheinen im Frühsommer und verströmmen einen angenehmen Duft und hellen wärend der Blüte auf.Im Jura-Garten: In der Rabatte re. vom Gartenweg, neugestaltung 2013 nach fällen des Zwetschgenbaums von Lehmann. Ehemals in der obersten Rabatte eine Pflanze.
 Bemerkenswert: Blatt Eiförmig, dunkelgrün; Herbstfärbung purpurfarben.
-Insektenfutter
-Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Samstag, 28. September 2013

Gelappter Schildfarn (Polystichum aculeatum)

Der Gelappte Schildfarn (Polystichum aculeatum, auch Glanzschildfarn oder Dorniger Schildfarn) ist eine Farn-Art, die in Mitteleuropa typisch für Schluchtwälder und Schutthangwälder ist.
Im Jura-Garten:  In Insel in Steinplatten hinter dem Haus
Bemerkenswert: Er ist die verbreitetste mitteleuropäische Schildfarn-Art und kommt zerstreut auf humusreichen, felsigen und luftfeuchten Berg- und Schluchtwäldern, sowohl auf Kalk als auch auf kalkfreiem Untergrund vor. In den Alpen steigt er nicht über die Waldgrenze auf.
 -Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Freitag, 27. September 2013

Vierbeere "Black Gem"

Vierbeere "Black Gem", 1.2-1.5 m, Botanisch handelt es sich um Ribes aureum, Goldjohannisbeeren, die manchmal auch Ribes odoratum genannt werden. Ursprünglich handelt es sich bei dieser Species um eine Präriepflanze, in vielen (vor allem westlichen ) Staaten Nordamerikas verbreitet, sehr robust, winterhart und trockenheitsresistent.

Die Gold-Johannisbeere (Ribes aureum) ist eine nordamerikanische Strauchart aus der Gattung der Johannisbeeren (Ribes) in der Familie der Stachelbeergewächse (Grossulariaceae).
 Im Jura-Garten: Neuzugang Sommer 2013, Lubera. Bei Naturtreppe visavis Flieder
Bemerkenswert:
-Insektenfutter:
-Heilpflanze:
-Gewürzpflanze:

Donnerstag, 26. September 2013

Wald-Frauenfarn (Athyrium filix-femina)


 Der Wald-Frauenfarn (Athyrium filix-femina), auch einfach nur Frauenfarn oder Gemeiner Waldfarn genannt, ist eine in Mitteleuropa weit verbreitete Farn-Art.
Im Jura-Garten:  Einige Pflanzen in der Rabatte hinter dem Haus, ehemals Wildentnahme
 Bemerkenswert: Diese Art ähnelt dem Gewöhnlichen Wurmfarn, der Wurmfarn dagegen hat gröber gesägte Fiederchen und dunklere Wedel. Dieser Unterschied hat auch zu den Namen Frauenfarn (filix femina) und Männerfarn (filix mas) geführt.
 -Insektenfutter
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Montag, 23. September 2013

Rotschleierfarn (Dryopteris erythrosora)

Der Rotschleierfarn (Dryopteris erythrosora), 50 cm,  ist ein in Ostasien (China, Korea, Japan) heimischer Farn aus der Gattung der Wurmfarne (Dryopteris).
Im Jura-Garten: Neuzugang 2013, Rabatte hinter dem Haus
Bemerkenswert
 -Insektenfutter: 
-Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Freitag, 20. September 2013

Schellenbaumfan (Drvopteris f. Linearls Polydactyla)

Der Schellenbaumfan (Drvopteris f. Linearls Polydactyla), 70 cm, Wurmfarn,

Im Jura-Garten: Neuzugang Herbst 2013, Rabatte hinter dem Haus
Bemerkenswert:  Wegen  seiner feinen Fieder ein sehr auffälliges Farn.
Diese Sorte des heimischen Wurm-Farns, die ihre deutsche Namensgebung dem Altmeister Karl Foerster verdankt, besitzt elegant bogig überhängende, fein zerteilte, zweifach gefiederte Wedel. Das besondere Merkmal dieser Sorte sind kleine, troddelartige Vergabelungen an den Fiederenden, die ihr ein eigenwilliges Aussehen verleihen. Der Farn sollte als Solitär oder in kleinen Gruppen eingesetzt werden.
 -Insektenfutter:
 -Heilpflanze:
 -Gewürzpflanze:

Mittwoch, 18. September 2013

Hirschzungenfarn (Phyllitis scolopendrium)

Der Hirschzungenfarn (Phyllitis scolopendrium), 50 cm.  auch einfach Hirschzunge, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Streifenfarngewächse (Aspleniaceae), zu der weltweit etwa 720 Arten gehören.  
 Im Jura-Garten: Neuzugang  Herbst 2013, Rabatte hinter dem Haus
 Bemerkenswert: Einheimisch : Durch seine ganzrandigen Blattwedel ist der Hirschzungenfarn leicht von allen anderen europäischen Farnen zu unterscheiden, die in der Regel ein- bis mehrfach gefiederte Wedel aufweisen.
 -Insektenfutter
-Heilpflanze:
 -Gewürzpflanze:

Montag, 16. September 2013

Rippenfarn (Blechnum spicant)

Der Rippenfarn (Blechnum spicant) auch Gewöhnlicher Rippenfarn oder Europa-Rippenfarn , ca 50 cm, ist eine Art der Familie der Rippenfarngewächse. Diese Art ist der einzige Vertreter der Gattung Blechnum in Mitteleuropa.
Im Jura-Garten: Neuzugang 2013, Rabatte östlich Eingangsweg, und in Eckrabatte
 Bemerkenswert: Einheimischer ausdauernder Gartenfarn. Im Schweizer Volksmund wird der Farn auch „Geisslleiterli“ genannt.
 -Insektenfutter:
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Samstag, 14. September 2013

Elfen-Krokus (Krokus tommasianus) "Barr's Purple"

Der Elfen-Krokus (Crocus tommasinianus)"Barr's Purple"  oder Dalmatiner Krokus ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Krokusse (Crocus) in der Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae). 
Im Jura-Garten: Im Sims rechts neben dem Eingangsweg, neu Herbst 2013
Bemerkenswert: Die Heimat des Elfen-Krokus ist Süd-Ungarn, Kroatien, Bosnien, Serbien und Bulgarien.
Seit mindestens 1847 ist der Elfen-Krokus in Kultur  Es gibt eine Reihe von Sorten wie zum Beispiel „Albus“ (rein weiß), Barr´s Purple“ (kräftig violett) und „Ruby Giant“ (blau violett).
-Insektenfutter: Früh blühende Bienenweide
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Freitag, 12. Juli 2013

Stockrose (Alcea rosea)

Die Stockrose (Alcea rosea, Syn.: Althaea rosea (L.) Cav., A. sinensis Cav.), auch Stockmalve, Pappelrose, Bauernrose oder Garten-Stockrose genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Malvengewächse (Malvaceae). 

Im Jura-Garten: Ehemals re. vom Gartenweg und neu am sonnenbord, Samen am Strassenrand gesammelt, etwas Rost anfällig

 Bemerkenswert: Die Gattung kommt in Zentralasien und Kleinasien bis hin zum östlichen Mittelmeergebiet vor.
 -Insektenfutter: Wird gerne angenommen von Hummel und co.
 -Heilpflanze: Wie ihre Verwandten aus der Malvenfamilie hilft die Stockrose gegen Husten und andere Erkrankungen der Atemwege. Auch bei Problemen der Haut kann sie hilfreich sein
 -Gewürzpflanze:

Mittwoch, 26. Juni 2013

Gewöhnliche Buchsbaum (Buxus sempervirens)

 Der Gewöhnliche Buchsbaum (Buxus sempervirens), auch nur Buchsbaum oder Buchs genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Buchsbäume (Buxus). Er ist in Südwesteuropa, Mitteleuropa, Nordafrika und Westasien heimisch.

Im Jura-Garten: Beim Kompostierplatz und in Töpfen für den Winterfolr. Eine Pflanze beim der Eingagstreppe, ehemals vom Gärtner zum neuen Garten geschenkt bekommen

 Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Dienstag, 25. Juni 2013

Brandkraut (Phlomis russeliana)

Das Brandkraut (Phlomis russeliana) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Brandkräuter (Phlomis) in der Familie der Lippenblütler. Auch  Syrisches Brandkraut, Echtes Brandkraut, Gelbes Brandkraut, Russel-Brandkraut genannt
Im Jura-Garten: Neuzugang 2012, im Juni 2013 die ersten Blüten, am Bord beim Gartenbrunnen
 Bemerkenswert: Das Brandkraut ist eine ausdauernde krautige Pflanze mit einem Rhizom, die Wuchshöhen von 40 bis 100 Zentimeter erreicht. Das Brandkraut kommt in Nord-Anatolien und Syrien in Nadel- und Laubwäldern, auf Kahlschlägen und in Haselnuss-Gebüschen in Höhenlagen von 300 bis 1700 Meter vor.
Besondere Arten und Sorten: Phlomis tuberosa (Knollen-Brandkraut mit lilarosa Blütenfarbe), Phlomis tuberosa 'Amazone' (Garten-Knollen-Brandkraut mit lilarosa), Phlomis fruticosa (Strauchiges Brandkraut)
 -Insektenfutter: wird sehr gerne angenommen, besonders Hummeln lieben diesen Lippenblütler sehr
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Samstag, 8. Juni 2013

Orientalischer Mohn (Papaver orientale)

Der Türkische Mohn (Papaver orientale) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Mohngewächse (Papaveraceae). Er ist auch unter den Namen Morgenländischer Mohn, Orientalischer Mohn, Garten-Mohn, Stauden-Mohn und Feuer-Mohn bekannt.  Diese Pflanzenart mit den grossen roten Blüten ist im Iran, in der Ost-Türkei und im Kaukasus beheimatet. Weltweit ist sie als beliebte Gartenzierpflanze im Gebrauch und für diesen Zweck gibt es eine ganze Reihe von Weiterzüchtungen. Sie ist deutlich grösser als der in Mitteleuropa heimische Klatschmohn.
 Im Jura-Garten: Beim Brunnengarten, Neuzugang 2012

Bemerkenswert: 
-Insektenfutter:
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Mittwoch, 5. Juni 2013

Echte Gamander (Teucrium Lucidris)

Der Edel-Gamander (Teucrium Lucidris) ist ein Lippenblütler (Lamiaceae) aus der Gattung der Gamander (Teucrium).Eine schöne, niedrige Staude, bzw. immergrüner Halbstrauch mit kleinen, glänzenden Blättern. Die zierlichen, lilarosa Blüten locken viele Insekten an. Vorteil beim Gamander: Er blüht im Spätsommer.
Im Jura-Garten: beim Insektenresort
Bemerkenswert: 
 -Insektenfutter:  Bienenweide
 -Heilpflanze:
 -Gewürzpflanze:

Montag, 3. Juni 2013

Kapmargeriten (Osteospermum)

Die Kapkörbchen (Osteospermum, von griech./lat. osteon = Knochen, spermum = Same), auch Bornholmmargeriten, Kapmargeriten oder Paternosterstrauch genannt, sind eine Pflanzengattung in der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Im Jura-Garten: dankbarer Sommerflor

 Bemerkenswert
 -Insektenfutter: 
 -Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Sonntag, 2. Juni 2013

Tränende Herz (Lamprocapnos spectabilis)

 Das Tränende Herz (Lamprocapnos spectabilis), auch Zweifarbige Herzblume, Herzerlstock, Flammendes Herz oder Marienherz genannt, ist die einzige Art der Gattung Lamprocapnos Endl. der Familie der Mohngewächse (Papaveraceae).
 Im Jura-Garten: in den Rabatten re. und hinter dem Haus. Mit jedem Jahr reicher blühend.

 Bemerkenswert: Das Tränende Herz kommt in Korea sowie im Norden und Westen der Volksrepublik China in lichten, feuchten Berglaubwäldern in Höhenlagen von 30 bis 2400 Meter vor.
 -Insektenfutter: 
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Samstag, 1. Juni 2013

Flieder ( Syringa Vulgaris 'Michel Buchner'')

Der  Flieder ( Syringa Vulgaris 'Michel Buchner'') stammt aus der Famile der Ölbaumgewächse 
 Im Jura-Garten: Ehemals am Sonnenbord
 Bemerkenswert: Sehr schöner Farbverlauf
-Insektenfutter
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Mittwoch, 29. Mai 2013

Flieder ( Syringa Vulgaris '' 'Charles Joly'')

Der Flieder ( Syringa Vulgaris '''Charles Joly'') stammt aus der Famile der Ölbaumgewächse, dunkelviolette, gefülte blüten

Im Jura-Garten: In der Fliederhecke auf dem Garagedach
 Bemerkenswert: 
-Insektenfutter
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Montag, 27. Mai 2013

Flieder ( Syringa Vulgaris ''Andenken an Ludwig Späth')

Der Flieder ( Syringa Vulgaris ''Andenken an Ludwig Späth') stammt aus der Famile der Ölbaumgewächs, dunkelviolett, einfach blühend 
 Im Jura-Garten: In der Fliederhecke auf dem Garagedach
 Bemerkenswert: 
-Insektenfutter
 -Heilpflanze
 -Gewürzpflanze:

Samstag, 25. Mai 2013

Zwergflieder (Syringa meyeri 'Palibin')


Der Zwergflieder (Syringa meyeri 'Palibin'), eine der rund 25 Fliderarten aus der Famile der Ölbaumgewächse. Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt im Norden von China. Die Art wird häufig als Zierstrauch verwendet. Im Jura-Garten: An der Kante zur Terrasse der Rabatte re. vom Gartenweg.
 Bemerkenswert: Intensiev duftend, verträgt riurosen Rückschnitt
 -Insektenfutter
 -Heilpflanze
-Gewürzpflanze: