Montag, 28. November 2011

Silberkerze (Cimicifuga ramosa)

Die Silberkerze (Cimicifuga ramosa) ist eine attraktive schattenliebende Staude mit weissen langen Blütenständen , die nach feuchten Lagen verlangt sie gehört in die Famile der Hahnenfussgewächse (Ranunculaceae).
Je nach Art und Sorte gibt es Unterschiede in der Blütezeit. Die Juni-Silberkerze (Cimicifuga racemosa) blüht von August bis September, die September-Silberkerze (Cimicifuga ramosa) von September bis Oktober. Beide Arten bilden lange weisse Blütenkerzen, letztere Art duftet aromatisch. Von der Silberkerze (Cimicifuga) die in Europa, Nordamerika und Asien vorkommt gibt es etwa 15 bekannte Arten, die bekannteste Varietät ist die Silberkerze (Cimicifuga racemosa) die auch als Heilkraut Verwendung findet. Andere Namen  sind Traubensilberkerze, Wanzenkraut, Frauenwurzel, Christopheruskraut und Nordamerikanische Schlangenwurzel. Die Indianer Nordamerikas nutzten dieses Kraut gegen Klapperschlangenbisse.
Im Jura-Garten: In der Nordöstlichen Ecke an der Mauer, blüht sehr schön nach der Herbstanemone, bei zu trockenem Sommer werden die Blätter leider etwas kümmerlich und gelb.
Bemerkenswert
-Insektenfutter: Wichtige Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln und andere Insekten.
-Heilpflanze: Hormonähnliche Inhaltsstoffe (Phytohormone) der Wurzel sollen östrogenartig gegen Wechseljahres- und Menstruationsbeschwerden wirken ohne die für Östrogene bekannten gefährlichen krebserregenden Nebenwirkungen zu haben. 
-Gewürzpflanze:

Sonntag, 27. November 2011

Narzisse "Geranium"

Die Narzisse "Geranium", eine Narzissenart aus der Famile der Amaryllisgewächse, 30 cm,  
März/April, 4-5 weissen Blüten pro Stiel, die eine kleine orangefarbene Mitte ziert. Besonders üppig blühende botanische Narzisse.

Im Jura-Garten: In der Rabatte re. vom Gartenweg und 2011 zwi Töpfe auf dem Sitzplatz,
Bemerkenswert: Duftend
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Samstag, 12. November 2011

Strauss-Narzisse (Narcissus tazetta)

Die Strauss-Narzisse (Narcissus tazetta), auch Weihnachts-Narzisse, Bukett-Narzisse, Mehrblütige Narzisse oder Tazette genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Narzissen (Narcissus) innerhalb der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Der wissenschaftliche Name „tazetta“ (italienisch: Tässchen) bezieht sich auf die Form der Nebenkrone.
Im Jura-Garten: Da diese Narzissenart nicht winterhaft ist, wird sie jedes Jahr im Haus gezogen und verkürzt so die Garten-Winterpause. duftet herrlich
Bemerkenswert: Die Strauss-Narzisse ist im Mittelmeergebiet (Südeuropa und Nordafrika) beheimatet. Damit ist sie die am weitesten südlich vorkommende Narzissenart. Wilde Populationen finden sich auch im Iran und im Kaschmir.

Der in Griechenland ‚Manousakia‘ (griechisch Μανουσάκια) genannten Narzissenart kommt als Winterblüher in Gedichten und Liedtexten des Landes eine besondere Bedeutung zu. Ab Ende Dezember werden die als Frühlings(vor)boten geltenden wildwachsenden Narzissen gesammelt und auch auf Märkten verkauft.
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Donnerstag, 10. November 2011

Legföhre (Pinus mugo subsp. mugo)

Die Legföhre (Pinus mugo subsp. mugo), auch Latschenkiefer (kurz Latsche),  Legkiefer, Krummholzkiefer oder Krüppelkiefer genannt: Diese Unterart der Bergkiefer (Pinus mugo), aus der Famile der Kieferngewächse wächst meist strauchartig und erreicht Wuchshöhen zwischen 1 und 3 m. Sie ist gekennzeichnet durch ihren krummen Wuchs mit niederliegenden bis bogig aufsteigenden Stämmen und Ästen, diese bilden oft ein undurchdringliches Gewirr (Latschenfilz oder Latschenfeld). Der Stamm der Latsche ist lang, liegt aber am Boden und ist kaum erkennbar.
Im Jura-Garten: Beim Briefkasten eine Pflanze, die Föhre hinter dem Haus  ist leider zu gross geworden und musste weichen.
Fünf speziell klein wachsende Legföhren sind oberhalb der Mauer gegen den Jura im "Föhrenbord" angesiedelt.
Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze:
-Gewürzpflanze:

Mittwoch, 9. November 2011

Himalaja-Birke (Betula utili)

Die Himalaja-Birke (Betula utili), auch Schneebirke genannt,  ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Birken (Betula) in der Familie der Birkengewächse (Betulaceae). Ihre Heimat liegt in oberen Höhenlagen des Himalayas.
Im Jura-Garten: Diese Mehrstämmige Birke steht am Teichrand und ist neben der Linde, unser eigentlicher Hausbaum
Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Dienstag, 8. November 2011

Gemeine Hasel (Corylus avellana)

Die Gemeine Hasel (Corylus avellana), auch Haselstrauch oder Haselnussstrauch genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Birkengewächse (Betulaceae).

Im Jura-Garten: Eine Pflanze in der Wildhecke beim Treibbeet, ehmals bei Lehmann erstanden, könnte auch eine ander Haselart sein
Bemerkenswert: Eher unbekannt, da etwas klein sind die feinen roten Blüten der Hasel
Bei den Kelten ist der Haselnussstrauch der weissen Göttin geweiht. Im Baumalphabet ist der Haselnussstrauch an neunter Stelle. Haselnuss in Verbindung mit der weissen Göttin und auch noch später gilt als Symbol der Fruchtbarkeit und der sexuellen Kraft.

-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Montag, 7. November 2011

Maiblumenstrauch (Deutzia gracilis)

Der Maiblumenstrauch (Deutzia gracilis), eine Kleinstrauch ca. 1. m, eine Deutienart aus der Famile der Hortensiengewächse
Im Jura-Garten:auf der Mauer re. vom Eingagsweg, vsavis der Küchenpergola
Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Sonntag, 6. November 2011

Gefüllte Deuzenie (Deutzia scabra ....)

Die Gefüllte Deuzenie (Deutzia scabra ....), eine Deutzenart mit vielen Hybrieden aus der Famile der Hortensiengewächse auch  Gefüllter Sternchenstrauch genannt
Im Jura-Garten: Hinter dem Chemine eine Pflanze die vom Kirschlorbeer etwas bedrängt wird
Bemerkenswert: Sehr ansprechende Blütenrispen, im Aufblühen mit rosa schimmernden Aussenblättern
-Insektenfutter:  wird gerne angeflogen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Samstag, 5. November 2011

Rosendeutzie (Deutzia 'Mont Rose')

Die Rosendeutzie (Deutzia 'Mont Rose'), syn. Deutzia x hybrida 'Mont Rose', eine Auslese der Hybride D. discolor x D. longifolia. Deutzien geören zur Familie der Hortensiengewächse. Mittelhoher, straff aufrecht wachsender Strauch, 0,5-1/2m breit/hoch, 30cm Jahreszuwachs, schwachwüchsig. Rosarote Blüten mit 1,5cm Durchmesser, die in Rispen stehen und im Frühsommer (Juni) blühen. Auslese der Hybride D. discolor x D. longifolia.
Im Jura-Garten: Oberhalb der Mauer re. vom Weg zum Eingang, visavis der Küchenpergola. Prächtige Blüten im Spähtfrühling/Vorsommer
Bemerkenswert
-Insektenfutter: wird gerne angeflogen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Freitag, 4. November 2011

Abelie (Abelia grandiflora)


Die Abelie (Abelia grandiflora) auch Tausenblütenstrauch genannt, aus der Famile der Geissblattgewächse.  Abelie ist ein reich, rosa blühender und halbimmergrüner Strauch, der seinen Ursprung in Asien hat.  Braucht einen geschützten Standort.
Im Jura-Garten: Am Bord zum Gartenbrunnen re. neben dem Gartenteich am steilen Weg,
Bemerkenswert: Feine Blütenstaude die bis späht in den Herbst blüht.
-Insektenfutter: 
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Donnerstag, 3. November 2011

Gemeiner Hartriegel (Cornus sanguinea)

Der Gemeiner Hartriegel (Cornus sanguinea), eine Hartriegelart aus der namensgebenden Famile der Hartriegelgewächse.
Im Jura-Garten: In der Wildpflanzen Hecke zwei Pflanzen, am oberen Jurabord immer wieder Wildlinge enen schwer beizukommen ist.
Bemerkenswert: Einheimische Wildpflanze die an Waldrändern oft anzutreffen ist, herrlich Herbstfärbung
-Insektenfutter: Insektenweide
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Mittwoch, 2. November 2011

Kornelkirsche (Cornus mas)

Die Kornelkirsche (Cornus mas), auch Herlitze, Dürlitze, Hirlnuss, in Österreich auch Dirndl (Dirndling) beziehungsweise Dirndlstrauch oder Gelber Hartriegel, in der Deutschschweiz Tierlibaum genannt, ist eine Pflanzenart und gehört zu den Hartriegeln (Cornus). Die Blütezeit dieses Strauchs liegt in Deutschland im März/April, in der Regel sogar noch vor der Forsythie.
Im Jura-Garten: In der Wildpflanzenhecke beim Nutzgarten und ein Strauch hat sich im oberen Teil des Jurabordes selber angesiedelt
Bemerkenswert
-Insektenfutter: wichtige frühe Bienenweide
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:
-Nutzung: die Kirschenähnlichen Früchte können im Spähtsommer für Marmelade verwendet werden.

Dienstag, 1. November 2011

Rotholz Hartriegel (Cornus alba 'Sibirica')

Der Rotholz Hartriegel (Cornus alba 'Sibirica'),  auch Purpur-Hartriegel genannt eine  Hartriegelart aus der Famile der Hartriegelgewäche
Im Jura-Garten: Eine Pflanze am Waldbord die an diesem Standort jedoch kümmerlich wächst, hat auffallend, rotes Herbstlaub
Bemerkenswert:Heimat der Wildart: Ukraine, Weissrussland, Russland, Mandschurei, Nord-Korea
-Insektenfutter:
-Heilpflanze:
-Gewürzpflanze: