Freitag, 30. September 2011

Purpur-Klee (Trifolium rubens)

Der Purpur-Klee (Trifolium rubens), 2-60cm, auch als Fuchsschwanz-Klee bezeichnet, ist ein in Mitteleuropa meist selten vorkommender Angehöriger der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) und der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae).
Im Jura-Garten: am Bord unter dem Goldregen drei Pflanzen, der Standort ist jedoch ein wenig zu trocken
Bemerkenswert: Trifolium rubens wächst in Trockenbusch- und Trockenwaldgesellschaften. Er bevorzugt warme und meist kalkhaltige Substrate.
-Insektenfutter: Wie aller Klee, wertvolle Bienenweide
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Mittwoch, 28. September 2011

Die Schneeheide, auch Winterheide oder Frühlingsheidekraut genannt, (Erica carnea, Syn.: Erica herbacea), ist eine im Gebirge Mittel- und Südeuropas heimische Pflanzenart der Gattung der Heidekräuter (Erica) aus der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae).
Im Jura-Garten: Der Juragarten ist von seiner Beschaffenheit her eigentlich kein Heidegarten, immer wieder versuche ich einige Pflanzen, die ich selber sehr liebe (Namensvetter), für die Bienen anzupflanzen - zur Zeit beim Insektenresort
Bemerkenswert:
-Insektenfutter:Wichtige, frühe Bienenweide
-Heilpflanze:
-Gewürzpflanze:

Montag, 26. September 2011

Wildrose (Rosa rubrifolia)

Die Wildrose (Rosa rubrifolia), 250 cm,1830/Rosa rubrifolia. Blüte: dunkelrosa – einfach – kleinblumig. Pflanze: zuerst aufrechter, später überhängender Wuchs – dekoratives, kupferrotes Blattwerk – anspruchslos – rundliche, orangerote Hagebutten.
Im Jura-Garten: Am Waldbord zwischen Goldregen und Tanne, sehr spezielles Laub 

Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Sonntag, 25. September 2011

Wildrose (Rosa hugonis)

Die Wildrose (Rosa hugonis), 1.5-2m,  wurde 1899 vom englischen Botaniker William Botting Hemsley beschrieben. Sie stammt aus China und wird in Deutschland Chinesische Gold-Rose genannt.
Im Jura-Garten: In der Wildpflanzen Hecke am westlichen Gartenrand Eckpflanze gegen die Strasse, sehr frühe Blüten
Bemerkenswert
-Insektenfutter: Wird gerne angenommen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Samstag, 24. September 2011

Knollenbegonien (Begonia × tuberhybrida)

Die Knollenbegonien (Begonia × tuberhybrida) gehören zur Familie der Schiefblattgewächse (Begoniaceae).
Im Jura-Garten: Einige Knollen dieser orangen Art jehmals aus dem Buch-Garten übernommen, die Stammknollen dürften bereits mehr als 40 Jahre im Familienbesitz zu sein (Tante Hedis Begonien)
Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze: 
-Gewürzpflanze:

Freitag, 23. September 2011

Kletterrose 'New Dawn'

Die Kletterrose  'New Dawn',   Somerset Nursery 1930. Blüte: zartrosa – gut gefüllt – 8 cm Durchmesser – in ganzen Büscheln blühend – zarter Teerosenduft. Pflanze: starker, überhängender Wuchs – tiefgrünes, glänzendes Laub – sehr widerstandsfähig – gelegentlich keine Nachblüte – kleine Hagebutten – 600 bis 800 cm lang.
Im Jura-Garten: An der Küchenpergola oberhalb der Mauer, dankbare Kletterrose
Bemerkenswert:
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Donnerstag, 22. September 2011

Kletterrose "Santana"

Die Kletterrose "Santana", Tantau 1985. Blüte: leuchtendes Dunkelblutrot – edelrosenartige Knospe – grosse, gefüllte Blüten – leichter Duft. Pflanze: üppiges, stark glänzendes Blattwerk – 300 cm lang.

Im Jura-Garten: Am Spalier an der Westseite des hauses mit "Rosarium Uetersen" und ehemals an der Küchenpergola
Bemerkenswert
-Insektenfutter:
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Mittwoch, 21. September 2011

Kletterrose 'Morning Jewel"

Die Kletterrose  'Morning Jewel" , Cocker 1968. Blüte: karminrosa – halb gefüllt – grossblumig – in Büscheln blühend – duftend. Pflanze: breiter und aufrechter Wuchs – glänzendes Blattwerk – dornenreich – grosse Hagebutten – 200 cm lang.

Im Jura-Garten: Am Spalier an der Westwand des Hauses zusammen mit "Santana"
Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Dienstag, 20. September 2011

Kletterrose "Rosarium Uetersen"

Die Kletterrose "Rosarium Uetersen"  Kordes 1977. Blüte: kräftiges Tief-rosa – sehr grosse, stark gefüllte Blüten – in Büscheln blühend – wetterfest – Wildrosenduft. Pflanze: dichtbuschig und starkwüchsig – langsam kletternd – robust und frosthart – auch als Strauchrose verwendbar – 300 cm lang.
Im Jura-Garten: eine Pflanze am Küchensitzplatz, etwas schwach wachsend
Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Montag, 19. September 2011

Rose Barkarole

Die Rose Barkarole  (Rosen Tantau 1988) ist eine weltweit bekannte Spitzensorte aus der Züchterwerkstatt Rosen Tantau. Schwarzrote, edle Knospen öffnen sich langsam zu grossen, samtig-dunkelroten, perfekt geformten Blumen. Sehr gut für den Vasenschnitt geeignet! Die stark buschig und aufrecht wachsenden Pflanzen sind sehr wuchsfreudig und blühen bis in den Spätherbst hinein. Sehr gesunde, üppige, dunkelgrünrote Belaubung!
Im Jura-Garten: Rechts neben dem Sitzbank in der Westrabatte des Hauses
Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Sonntag, 18. September 2011

Rosetten-Fetthenne (Sedum pachyclados)

Die Rosetten-Fetthenne (Sedum pachyclados (Rhodiola p.)
Aus den hohen Bergen Afghanistans und Pakistans stammende, äusserst faszinierende Rosettenpflanze. Völlig winterhart und das ganze Jahr über schön anzusehen. Relativ anspruchslos, daher auch für den Steingarten-Anfänger empfehlenswert. Verdient eine noch viel weitere Verbreitung !
Im Jura-Garten: Beim Briefkasten und beim Insektenresort
Bemerkenswert:
-Insektenfutter: sehr beliebt
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Samstag, 17. September 2011

Teppich-Fetthenne (Sedum spurium album)

Die Teppich-Fetthenne  (Sedum spurium album) ein Teppich Sedum aus der Famile der Dickblattgewächse,

Im Jura-Garten
Bemerkenswert: (echte Wildform, Kaukasus)
-Insektenfutter: Wird gerne angenommen wie alle Sedum Arten
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Freitag, 16. September 2011

Rotblättrige Teppich-Fetthenne (Sedum spurium 'Fuldaglut')

Die  Rotblättrige Teppich-Fetthenne (Sedum spurium 'Fuldaglut'), ein Sedum aus der Famile der Fettblättrigen

Im Jura-Garten: Rechts von der Eingangstreppe
Bemerkenswert
-Insektenfutter: wird gerne angenommen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Donnerstag, 15. September 2011

Floribunda-Rose ‘Bonica ’82’

Die Floribunda-Rose ‘Bonica ’82’, auch ‘Demon’ oder ‘Bonica Meidiland’, wurde von Meilland 1982 eingeführt.  ‘Bonica ’82’ ist pflegeleicht, 40-60 cm., kann Halbschatten vertragen, robust, dauerblühend, sehr frosthart, widerstandsfähig gegen Sternrusstau, salzverträglich; gegen Mehltau ist sie nur bedingt resistent.

2003 wurde sie zur Weltrose gewählt.
 Im Jura-Garten: In der Rabatte re. vom Gartenweg drei Pflanzen, robuste, pflegeleichte Rose
Bemerkenswert:
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Mittwoch, 14. September 2011

Bodendeckerrose (Rosa Satina)

Die Bodendeckerrose (Rosa Satina),
Im Jura-Garten: Zwei Pflanzen dieser Bodendeckerrose in der Rabatte re. vom Gartenweg, sind sehr robust und blühen bis späht im Herbst sehr reich. Die Pflanze unter der Mirabellenbum ist etwas kleiner(schlechter Standort). Die Plfanzen ehemals bei Rosen Huber erstanden.
 Bemerkenswert: Eine romantische Erscheinung wird die 'Satina' zweifellos durch die zartrosa Farbe ihrer grossen Blüten. Sie sind regenfest, vergilben und verblassen nicht in der Sonne. Ihr dezenter, aber deutlicher Duft rundet das positive Bild ab, dass diese ADR-Rose ohne Zweifel abgibt.
-Insektenfutter: wird von vielen Insekten besucht, keine Schadbilder
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Dienstag, 13. September 2011

Schwedische Mehlbeere (Sorbus intermedia)

Die Schwedische Mehlbeere (Sorbus intermedia), auch: Schwedische Vogelbeere oder Oxelbeere, ist ein Baum in der Gattung der Mehlbeeren (Sorbus) aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae).
Im Jura-Garten: am Waldbord, visavis der Steintreppe, im ersten jahr des Jura-Gartens bei Lehmann erstanden
 Bemerkenswert: Die Früchte reifen im September, werden dann mehlig und bekommen einen süßlichen Geschmack. Sie enthalten viel Vitamin C, Zitronen- und Apfelsäure und sind essbar. In Notzeiten wurden die Beeren getrocknet, gemahlen und als Mehlersatz verwandt. Vögeln und kleinen Säugetieren dienen die Früchte als Nahrung.
-Insektenfutter: Als Bienenweide von Bedeutung
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Montag, 12. September 2011

Eberesche (Sorbus aucuparia L.)

Die Vogelbeere oder Eberesche (Sorbus aucuparia, L., Gaertner) ist ein Laubbaum in der Gattung Mehlbeeren die zur Famile der Rosengewächse gehören. Andere Bezeichnungen sind Drosselbeere, Quitsche, Vogelbeerbaum oder Krametsbeerbaum.
Im Jura-Garten:Eine pflanze in der Wildpflanzenhecke, ehmals als selbstensprungene Jungpflanze aus dem Garten in Spiez entnommen
Bemerkenswert: Nicht zu verwechseln mit dem Spaeirling einer anderen Sorbus Art.
-Insektenfutter:
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Sonntag, 11. September 2011

Traubenlilie (Liriope muscari)

Die Traubenlilie (Liriope muscari) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Liriope in der Familie der Spargelgewächse .
Im Jura-Garten: Vor sehr vielen Jahren, noch im alten Garten eine Pflanze erstanden, hinter dem Haus haben sie kaum geblüht, neu in der Rabatte vor dem Flieder, da scheint es ihnen wieder zu gefallen. Ansprechende Blütenstände im Herbst und das Laub ist immergrün.
Bemerkenswert: Beheimatet ist die Traubenlilie in Süd- und Mittel-China in Wäldern, Bambushainen und Schluchten.
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Samstag, 10. September 2011

Glanz-Rose (Rosa nitida)

Die Glanz-Rose oder Glanzblättrige Rose (Rosa nitida) ist eine Wildrose, bis 80cm, die im Osten Kanadas und in Neu-England heimisch ist. Ihr botanischer und Trivialname bezieht sich auf die glänzenden Blätter. Diese Art ist im Nordosten Nordamerikas beheimatet.
Im Jura-Garten: an der Mauer gegen den Jura, am Sims oberhalb dem Gartenbrunnen und oberhalb der Mauer beim Briefkasten, ehemals eine Pflanze  bei Rosen Huber erstanden. die jetzigen Pflanzen durch Stecklinge vermehrt.

Bemerkenswert:Niedere, extrem reich blühende Wildrose mit herrlichem Duft.
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Freitag, 9. September 2011

Skabonie (Scabiosa caucasica 'Stäfa')

Die Skabonie (Scabiosa caucasica 'Stäfa'), Die Skabiosen (Scabiosa) bilden eine Pflanzengattung aus der Familie der Geissblattgewächse (Caprifoliaceae) mit etwa 100 Arten in Europa, Asien und Ostafrika.
Im Jura-Garten: Diese Sorte 2010 aus Samen selber gezogen, am Bord über dem 
Gartenbrunnen
Bemerkenswert
-Insektenfutter: wird gerne angeflogen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Donnerstag, 8. September 2011

Blut-Rose (Rosa moyesii)

Die Blut-Rose (Rosa moyesii) ist eine Wildrose, die ca. 1894 von Hemsley und Wilson aus der chinesischen Provinz Sichuan nach Europa eingeführt wurde. Sie wird auch als Mandarin-Rose oder Rote Büschelrose bezeichnet. Ihre duftenden, 5-7 cm grossen dunkelroten Blüten mit gelben Staubgefäßen öffnen sich im Juni. Im Herbst trägt sie zahlreiche flaschenförmige, bis 7 cm lange, borstig behaarte, orangerote Hagebutten.
Im Jura-Garten: In der Wildpflanzenhecke im oberen Teil gegen den Jura

Bemerkenswert
-Insektenfutter: Bei Bienen und Co. sehr beliebt
-Heilpflanze:
-Gewürzpflanze:

Dienstag, 6. September 2011

Hunds-Rose (Rosa canina)

Die Hunds-Rose (Rosa canina), vielfach auch Hundsrose, ist die mit Abstand häufigste wild wachsende Rosenart in Mitteleuropa. Sie wird auch Hagrose oder Heckenrose genannt.
Im Jura-Garten: Zwei stattliche Büsche in der Wildpflanzenhecke
Bemerkenswert: Vögel lieben diese Rose als geschützter Aufenhalt und im Herbst/Winter die Früchte
-Insektenfutter: sehr gerne angeflogen
-Heilpflanze: 
-Gewürzpflanze:
-Nutzung: Früchte für Hagenbutten-Rezepte

Montag, 5. September 2011

Garten-Petunie (Petunia × hybrida)

 Die Petunien (Petunia) sind eine Gattung der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Ihr werden 16 Arten zugerechnet, deren Heimat in den gemässigten bis subtropischen Gebieten Südamerikas liegt. Die Garten-Petunie (Petunia × hybrida) ist eine aus mehreren Arten der Gattung gezogene Hybride und zählt zu den wichtigsten Zierpflanzen.
Im Jura-Garten: Dankbare Topfpflanze für den Sommerflor
Bemerkenswert
 -Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Sonntag, 4. September 2011

Verbenen (Verbena)

Die Verbenen (Verbena) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae). Die mehr als 250 Arten sind in Europa, Süd- und Nordamerika heimisch.
Im Jura-Garten: Dankbare Topfpflanze für den Sommerflor
Bemerkenswert: Die meisten Arten verströmen einen angenehm würzigen Duft.
-Insektenfutter: Wird teilweise angeflogen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Gemüsepaprika (Capsicum)

Die  Peperoni (Capsicum), auch Gemüsepaprika genannt, gehört zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae).

Im Jura-Garten: Diese wärmeliebende Pflanze wird bei uns im Topf gezogen und gedeiht beim Küchensitzplatz prächtig. Der Versuch im Hochbeet ist gescheitert, denn die Schnecken scheinen diese Pflanze über alles zu lieben.
Bemerkenswert: Es gibt viele verwandte Kulturpflanzenarten, wie zum Beispiel Kartoffeln (Solanum tuberosum), Tomaten (Solanum lycopersicum), Auberginen (Solanum melongena) und auch alle Tabakarten (Nicotiana).
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:
-Nutzung: Wertvolles Gemüse

Donnerstag, 1. September 2011

Eiben (Taxus)

Die Eiben (Taxus) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Eibengewächse (Taxaceae). Der wissenschaftliche Name der Gattung leitet sich von dem griechischen Wort für Bogen τόξον ab und verweist auf die ursprüngliche Verwendung des Holzes
Im Jura-Garten: Beim Eingagsweg vor der Küchenpergola zwei Pflanzen, Art nicht mehr bestmmbar, ehemals bei Wyss erstanden
Bemerkenswert
-Insektenfutter: die Vögel lieben die (giftigen) Beeren
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze: