Sonntag, 31. Juli 2011

Hoher Stauden-Phlox (Phlox paniculata)

Der Hohe Stauden-Phlox (Phlox paniculata) , bis 100 cm, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Flammenblumen (Phlox) in der Familie der Sperrkrautgewächse.Der Hohe Stauden-Phlox kommt im warmen bis gemässigten östlichen Nordamerika in lichten Wäldern und an Flussläufen vor. Er ist seit spätestens 1732 in Kultur.
Im Jura-Garten: Der rote Staudenphlox (Phlox paniculata Bern), in Kombination mit einem Namenlosen Blauen und Zartrosa, im vorderen Teil der Schattenrabatte hinter dem Haus
 Bemerkenswert: feiner Duft,
 -Insektenfutter: Bienenweide
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Samstag, 30. Juli 2011

Wasserminze (Mentha aquatica)

Die Wasserminze (Mentha aquatica), 20-50cm, auch Bachminze genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler. Wasserminze ist in grossen Teilen Europas zu finden.
Im Jura-Garten: Am Teichrand
Bemerkenswert
-Insektenfutter:  wird gerne angflogen

-Heilpflanze: Die Wasserminze zählte neben dem Echten Mädesüß (Filipendula ulmaria) und dem Eisenkraut (Verbena officinalis) zu den heiligen Kräutern der Druiden. In Mittelalter und früher Neuzeit noch wurde die Wasserminze unter anderem gegen das „Seitenstechen“ eingesetzt.
-Gewürzpflanze:

Freitag, 29. Juli 2011

Kolkwitzie (Kolkwitzia amabilis)

Die Kolkwitzie (Kolkwitzia amabilis) oder Perlmuttstrauch ist die einzige Pflanzenart der Gattung Kolkwitzia innerhalb der Familie der Geissblattgewächse. 
 Im Jura-Garten: Zu Beginn des Waldbordes und am Bord östlich vom Haus oberhalb Treppe je eine Pflanze.
Bemerkenswert:  Die Art Kolkwitzia amabilis kommt ursprünglich aus China. Sie wurde erst verhältnismäßig spät in Mitteleuropa als Blütenstrauch bekannt und die Sorten werden heute als Ziersträucher in den Gemässigten Gebieten in Parks und Gärten verwendet.
-Insektenfutter:Sehr offt angeflogen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Donnerstag, 28. Juli 2011

Schlangenkopf (Chelone "Pink Turtle")

Der Schlangenkopf, Miesmäulchen (Chelone "Pink Turtle"), 70cm, aus  Pflanzengattung der Schildblumen die zur Famile der Wegerichgewächse gehören
Im Jura-Garten: Hinter dem Haus in der Schattenrabatte, Neuzugang 2010
Bemerkenswert: Der Schlangenkopf erhielt seinen Namen von den aussergewöhnlichen geformten Blüten. Sie erinnern an einen Schlangen- oder Schildkrötenkopf, sind rosaviolett und spätblühend. Die robuste und regenunempfindliche Staude fühlt sich auf nährstoffreichen und feuchten Standorten wohl.
-Insektenfutter: wird von Hummeln angeflogen
-Heilpflanze: -
Gewürzpflanze:

Mittwoch, 27. Juli 2011

Kugeldistel (Echinops rito "Veitchs Blue")

Die Kugeldistel (Echinops rito "Veitchs Blue") , 80cm., aus der Gattung der Kugeldisteln die zur  Familie der Korblütler gehört.
Im Jura-Garten: In der Rabatte oberhalb Insektenresort, 2010 bei Lehmann erstanden
Bemerkenswert: Eine niedrigere Kugeldistel-Sorte ohne Stacheln, die auch gut für kleinere Gärten geeignet ist. Bereits im knospigen Zustand der Blüten zeigen sich die Kugeln in blauvioletter Farbe über silbrig grünem Laub. Für einen durchlässigen Boden in voller Sonne
-Insektenfutter: Sehr belibte Insektenpflanze
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Dienstag, 26. Juli 2011

Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea)

Der Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea), gehört zur Pflanzengattung der Rudbekien die der Famile der Kobblütler angehören.
Im Jura-Garten: In der Rabatte li vom steilen Gartenweg, über dem Insektenresort und in der Rabatte re. vom Gartenweg
Bemerkenswert:
-Insektenfutter:Sehr wertvolle Bienenweide
-Heilpflanze: Der Sonnenhut ist als alte Heilpflanze bekannt. 
-Gewürzpflanze:

Montag, 25. Juli 2011

Gewöhnliche Sonnenhut (Rudbeckia fulgida)

Der Gewöhnliche Sonnenhut (Rudbeckia fulgida), auch Leuchtender Sonnenhut genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Gattung der Rudbeckien in der Familie der Korbblütengewächse.
Im Jura-Garten: In der Rabatte oberhalb Insektenresort, in den Rabatte re un li vom Eingangsweg
Bemerkenswert
-Insektenfutter: wird sehr gerne angeflogen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Sonntag, 24. Juli 2011

Mauerglockenblume (Campanula portenschlagiana)

Die  Dalmatinische Glockenblume, Mauerglockenblume  (Campanula portenschlagiana), "oder ev, doch die Garganische Polsterglockenblume (Camanula garganica)", eine Art aus der Famile der Glockenblumengewächse.
Im Jura-Garten: Hinter dem Haus in der Mauer, ehemals bei Lehmann erstanden

Bemerkenswert
-Insektenfutter
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Samstag, 23. Juli 2011

Zimbelkraut, (Cymbalaria muralis)

Das Zimbelkraut, auch Zymbelkraut oder Mauer-Zimbelkraut, (Cymbalaria muralis, Syn.: Linaria cymbalaria) gehört zur Familie der Wegerichgewächse.
Im Jura-Garten: An der Mauer hinter dem Haus und gelegentlich in ritzen von Steinplatten, ehemals zwei Pflanzen be Lehmann erstanden.
Bemerkenswert: Diese Pflanzenart stammt ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet. Ursprüngliche Standorte waren Felsen der Gebirge Norditaliens und der nördlichen Adria. Das Zimbelkraut wurde etwa im 16. Jahrhundert in Mitteleuropa als Zier- und Heilpflanze eingebürgert  und ist heute weltweit an Felsen, aber vor allem in Mauerritzen zu finden. Das Zimbelkraut bevorzugt warme, aber halbschattige bis sonnige, etwas feuchte Mauern und Mauerritzen.
 -Insektenfutter
-Heilpflanze: wird Heute kaum noch eingesezt.Das Vitamin-C-reiche Zimbelkraut diente als stärkender Salat in Frühjahrskuren und als wundheilender Umschlag.
-Gewürzpflanze:

Freitag, 22. Juli 2011

Gewöhnliche Blutweiderich (Lythrum salicaria 'Rakete' )

Der Blutweiderich (Lythrum salicaria 'Rakete' ), 80cm,  ist eine Pflanzenart aus der Familie der Weiderichgewächse (Lythraceae).
Im Jura-Garten: Hinter dem Teich in der Feuchtzohne

Bemerkenswert:
-Insektenfutter: Sehr wertvolles Insektenfutter
-Heilpflanze: Wie sein Name schon andeutet, wirkt der Blutweiderich blutstillend und ausserdem hilft er gegen Durchfall.Wird Heute selten genuzt
-Gewürzpflanze:

Donnerstag, 21. Juli 2011

Sternmoos ( Sagina subulata)

Das Sternmoos ( Sagina subulata), Polterpflanze aus der Famile der Nelkengewächse
Im Jura-Garten: Beim Abendbänkli
Bemerkenswert:   Frosthart, hitzeverträglich; gut trittfest; von zu starken (schnellwüchsigen) Pflanzen-Nachbarn wird Sternmoos unterdrückt und kümmert; unter Gehölzen muss im Herbst das abgefallene Laub vom Sternmoos entfernt werde.
-Insektenfutter: Scheint bei Ameisen beliebt zu sein, auch Bienen werden an den Blüten beobachtet
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Mittwoch, 20. Juli 2011

Polsterthymian (Thymus praecox 'Minor')

Der Polsterthymian (Thymus praecox 'Minor'), aus der Gattung der Thymiane aus  der Famile der Lippenblütler.
Im Jura-Garten: Am Weg zum Nutzgarten und am Abendsitzbänkli
Bemerkenswert: Ist ein besonders faszinierender, langsam und sehr kompakt wachsender Thymian. Er bildet mit der Zeit relativ harte Pölsterchen, die im Sommer dicht mit rosa Blüten übersät sind.
-Insektenfutter: Wird von Bienen seht gut angenommen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Dienstag, 19. Juli 2011

Ruprechtskraut (Geranium robertianum)

Das Ruprechtskraut (Geranium robertianum), auch Stinkender Storchschnabel oder Stinkstorchschnabel genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Storchschnabelgewächs.
Im Jura-Garten: In der Schattenrabatte, entlang der Stützmauer und bei den Trauben wild vorkommend, wird nicht immer geduldet - denn es macht sich gerne etwas breit.
Bemerkenswert: Von allen Storchschnabel-Arten wurde wahrscheinlich das Ruprechtskraut als erstes in den Gärten kultiviert
-Insektenfutter: Wird gerne angeflogen.
-Heilpflanze: Ruprechtskraut wurde in der traditionellen Volksheilkunde als Heilmittel bei Zahnschmerzen, Prellungen, Fieber, Gicht, Nieren- oder Lungenleiden, Herpes und Nasenbluten verwendet
-Gewürzpflanze:

Montag, 18. Juli 2011

Breitblättrige Glockenblume (Campanula latifolia)

 Die Breitblättrige Glockenblume (Campanula latifolia) oder Breitblatt-Glockenblume ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Glockenblumen (Campanula) in der Familie der Glockenblumengewächse (Campanulaceae).
Im Jura-Garten: In der Schattenrabatte hinter dem Haus seit vielen Jahren drei Stöcke, blühen herrlich. Die Blütenstände sind anfällig auf schwarze Läuse. Ehemals bei Lehmann erstanden.
Bemerkenswert
-Insektenfutter: Wird gut angeflogen.
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Sonntag, 17. Juli 2011

Felsen-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)

Der Balkan-Storchschnabel, Grosswurzelige Storchschnabel oder Felsen-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum) ist eine Pflanzenart in der Gattung der Storchschnäbel .
Im Jura-Garten: In der Mauer und auf der Mauerkrone östlich vom Haus grosse Horste, ebenfals im "Spitz" vom Gartenweg. Dankbarer Bodendecker und leicht zu vermehren. Stecklinge im vormaligen Garten geschenkt bekommen.
Bemerkenswert: Die Blätter haben einen sehr aromatischen Duft.
Diese Art ist im Südwesten und Süden der Alpen verbreitet, sowie auf dem Balkan und dem Apennin. Sie besiedelt in Höhenlagen von 200 bis 1700 m steinige, kalkreiche Böden und Felsen in warmen Lagen
-Insektenfutter:Sehr wetvolle Bienenweide
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Samstag, 16. Juli 2011

Fingerstrauch (Potentilla fruticosa)

Der Fingerstrauch (Potentilla fruticosa) bzw. das Strauch-Fingerkraut,  ist eine Pflanzenart aus der Gattung Dasiphora zur Familie der Rosengewächse gehörend.
Im Jura-Garten: An der westlichen Grenze des Waldbordes zwei in Gelb und einer in Rosa, dankbarer Sommerblüher der einen radikalen Rückschnitt verträgt.
Bemerkenswert: Der Fingerstrauch wird häufig als Zierstrauch in Gärten und Parkanlagen genutzt und ist stellenweise verwildert. Es gibt zahlreiche Kulturformen.
-Insektenfutter: Wird von den Bienen angeflogen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Freitag, 15. Juli 2011

Gelenkblume (Physostegia virginiana)

Die Gelenkblume (Physostegia virginiana) oder auch Etagenerika ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Gelenkblumen  in der Familie der Lippenblütler.
Im Jura-Garten: ehemals aus dem "Buch Garten" mitgenommen, zur Zeit am Jurabord
Bemerkenswert: Die Gelenkblume kommt im östlichen Nordamerika an Flussufern, in feuchten Gebüschen und auf Wiesen vor. Die Art ist seit spätestens 1683 in Kultur und wird zerstreut als Zierpflanze genuzt.
-Insektenfutter: Wird gerne angeflogen
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Donnerstag, 14. Juli 2011

Taglilien (Hemerocallis)

Die Taglilien (Hemerocallis) sind eine Pflanzengattung, gehören zur Unterfamilie der Tagliliengewächse aus der Familie Grasbaumgewächse.

Im Jura-Garten: Verschiene Pflanzen in rot und gelbtönen, ehemals bei Leehmann erstanden, genaue Bezeichnungen nicht mehr eruierbar.
 Bemerkenswert:Die Züchter haben scheinbar eine Vorliebe für diese Pflanzenart, es soll über 60 000 verschiedene Arten geben.

 
Hemerocallis-Hybride (Prairie Blue Eyes), 70 cm,  Neuzugang 2011, Rabatte re. vom Gartenweg, oberstes Sims
Hemerocallis-Hybride (Catharine Woodbury), 50cm, Neuzugang 2011, Rabatte re. vom Gartenweg, oberstes Sims

Hemerocallis-Hybride (Heidi Edelweiss), 80 cm, Neuzugang 2011,Rabatte re. vom Gartenweg, oberstes Sims
-Insektenfutter: Schwebefliegen werden beobachtet
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Mittwoch, 13. Juli 2011

Mehlsalvia (Salvia farinaca "Victoria")

Die Mehlsalvia (Salvia farinaca "Victoria"), ist eine Zierpflanze aus der Gattung der Salvia und gehört zur Familie der Lippenblütler.


Im Jura-Garten: Geschätzer Sommerflor um Lücken zu fülllen, wird praktisch jedes Jahr selber angezogen.
Bemerkenswert: Bereits vier Monate nach der Aussaat hat man die tiefblauen Blütenrispen und die schmalen, glänzenden grünen Blätter von Victoria und die Pflanze wird mit fortschreitenden Sommer immer buschiger.
-Insektenfutter: Wird von Bienen und co angeflogen.
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Dienstag, 12. Juli 2011

Wilde Möhre (Daucus carota subsp. carota)

 Die Wilde Möhre (Daucus carota subsp. carota) gehört zur Familie der Doldenblütler. Im Gegensatz zur Gartenmöhre ist die Speicherwurzel der Wilden Möhre bleich.
Im Jura-Garten: Diese Wildpflanze erscheint jedes Jahr an verschiedenen Standorten und erfreut Mensch und Tier mit ihren weissen Blütendolden.
Bemerkenswert: Die in Mitteleuropa heimische Wilde Möhre ist ein Elternteil der Gartenmöhre oder Karotte. 
 -Insektenfutter:  Wird extrem gerne besucht
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:
- Nutzung: Die Wilde Möhre gehört zu den ältesten Kulturpflanzen und war schon den Bauern der Jungsteinzeit bekannt. Dass die spindelartigen Wurzeln eine enorme Dicke erreichen konnten, hatte man bereits erkannt.

Montag, 11. Juli 2011

Ysop (Hyssopus officinalis)

Der Ysop (Hyssopus officinalis), auch Bienenkraut, Duftisoppe, echter Ysop, Eisenkraut, Eisop, Esope, Gewürzysop, Heisop, Hisopo, Hizopf, Ibsche, Isop, Ispen oder Josefskraut genannt, ist ein Halbstrauch aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). 

Im Jura-Garten: Die ersten Pflanzen bei Lehmann erstanden, in der Zwischenzeit auch gepflückten Sahmen ausgesäht. Liebt trockene Standorte, die blaue variante ist robust, die rosa Variante etwas sensiebler.
Bemerkenswert:
-Insektenfutter: Wertvolle Bienenpflanze
 -Heilpflanze: Die Pflanze wird als Gewürz- und Heilpflanze seit dem 16. Jahrhundert kultiviert.
-Gewürzpflanze: Ysop ist ein vielseitiges, aromatisches Würzkraut und findet Verwendung bei Salaten, Soßen, Suppen, Braten, Kartoffeln, Sellerie und Fleischsalaten.

Sonntag, 10. Juli 2011

Steppen-Salbei (Salvia nemorosa)

Der Steppen-Salbei (Salvia nemorosa), auch Sommer-Salbei, aus der Gattung der Salbei die zur der Lippenblütler gehört, meist blauen bis violetten Blüten, robuster Wuchs.
Im Jura-Garten: Am Bord oberhalb des Gartenbrunnens und in der Rabatte oberhalb Insektenresort und in der Rosenrabatte in der blauen Variante "Ostfriesland". Die rosa Varaiante beim Gartenbrunnen kümmert leider.
Bemerkenswert: Die Blütenfarben sind abhängig von der Art der Züchtung. Die Sorte Blauhügel blüht in kräftigem Blau, die Rosakönigin "Rose Queen" in zartem Rosa und die Sorte Schneehügel in einem sanften Weiss. Die Sorte Negrito hat dunkelviolette Blüten.
 -Insektenfutter: wird sehr reich von Bienen und Co. besucht
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze: