Samstag, 30. April 2011

Alpin Aurikel "Rowena"

Alpin Aurikel "Rowena", Typ LC, seine Merkmale sind:  Pentalen purpur-violett, Auge und Augenrand zartgelb.
Züchter: Jack Stant, 1967
Im Jura-Garten: Neuzugang von einer Pflane 2011, von Eschmann
Im Herbst 2011 blüht sie prächtig  bis  Dezember
Aufnahme 27. November 2011
Bemerkenswert:

Border Aurikel "E-Purple-Light"

Border Aurikel "E-Purple-Ligth", Merkmale sind: sechs bis acht,  violette Petalen die gegen Aussen sehr hell werden, das gelbgrüne Auge sit von einem gleichfarbenen, leicht bemehlten Augenkranz umgeben.
Im Jura-Garten: Neuzugang von einer Pflanze 2010 von Wyss
2011 sehr schöne und reich Blüte
Bemerkenswert

Border Aurikel "E-Magenta"

Border Aurikel "E-Magenta", seine besonderen Merkmale sind: Tiefes Magenta-Violett, der gegen den Augenkreis dunkler werdende acht Petalen. Das gelbe Auge ist mit einem  leicht bemehlten, gelben Augenkreis umgeben
Im Jura-Garten: Neuzugang von einer Pflanze 2011,  von Wyss
Bemerkenswert:

Borderaurikel "E-Purple"

Border Aurikel "E-Purple",  seine besonderen Merkmale sind: Starkes Violett der sechs Petalen die sich gegen aussen sich leicht aufhellen. Das gelbe Auge ist mit einem  leicht bemehlten, gelben Augenkreis umgeben
Im Jura-Garten: Ehemals ausgepflanztes, von den Schnecken gerettetes, Aurikel.
Frühjahr 2011 zwei Planzen 
Bemerkenswert:

Alpin Aurikel "Argus"

Das Alpin Aurikel "Argus",  Typ LC, seine besonderen Merkmale sind: Rot-pflaumenrot mit hellem Auge
Im Jura-Garten: Neuzugang von einem Exemplar im Frühjar 2011 von Eschmann,
Herkunft: LJ.J. Keen, 1887 ?
Bemerkenswert

Alpin Aurikel "Joy"

Das Alpine Aurikel "Joy" Typ LC, seine besonderen Merkmalse sind: Purpur/ samt-rot mit hellgelber Zensur, Herkunft: Percy Johnson, 1927

Im Jura-Garten: Neuzugang ein Exemplar im Frühjahr 2011 von Eschmann
Bemerkenswert:

Freitag, 29. April 2011

Border Aurikel "E-Zinnober"

Border Aurikel "E-Zinnober", seine besonderen Merkmale sind: Zinnoberrote Blüten mit schmalem, hellem Aussenrand und bemehlter gelber Mitte.
Im Jura-Garten: Herkunft unbekannt, kleines Wurzelstück 2010 eingepflantz und 2011 die erste Blüte beobachtet.
2011: Aktuell eine Pflanze
Erste Blüten 2011

Blüten 2012
Hat sich 2012 zur stattlichen Pflanze gemausert

Border Aurikel "E-Rosette"

Border Aurikel "E-Rosetta", seine besonderen Merkmale sind: Dunkles rot , dass in schönem Varbverlauf bis zu in rosa übergeht, gelbe Mitte. Blüten in grossen,  aufrechten Büscheln.
Im Jura-Garten: Neuzugang 2009,von Wyss. Aktuell 2011 eine Pflanze die dieses Jahr ausgesprochen reich und lange blüht. Im Herbst 2011 erscheint nochmals ein ganz bechtlicher Blütenstängel.
Frühjahr 2011
Frühjahr 2011, Doppelblüte

Donnerstag, 28. April 2011

Border Aurikel "E-Altrose"

Border Aurikel "E-Altrose", seine Merkmale sind: Zarter Farbverlauf der Petalen in rosa Tönen die im Verblühen ins Altrosa übergehen, zartgelb sind Auge und Augenkranz letzterer leicht bemehlt. 
Im Jura-Garten: 2011 als neue Blütenart bei Violettem Stock aus dem Jahre 2010 entdeckt. Aktuell eine Pflanze
Bemerkenswert:

Border Aurikel "E-Purple-Samt"

Border Aurikel "E-Purple-Samt", seine besonderen Merkmale sind: Starkes, sammtitges Violett und die weisse Mitte.
Im Jura-Garten: Neuzugang 2011, von Wyys, Aktuell eine Pflanze

Bemerkenswert:

Borderaurikel "E-Flieder"

Border Aurikel "E-Flieder", seine besonderen merkmale sind: Zarte Fliederfarben mit klarem Innenrand und zartgelber Mitte.
Im Jura-Garten: Neuzugang 2011, von Wyss, Aktuell 1 Pflanze

 Bemerkenswert:

Mittwoch, 27. April 2011

Spanisches Hasenglöckchen (Hyacinthoides hispanica)

Das Spanische Hasenglöckchen (Hyacinthoides hispanica), ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Hasenglöckchen (Hyacinthoides) in der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae).
Im Jura-Garten: In der Rabatte hinter dem Haus mehrere Pflanzen die es eigentlich feucht mögen. Diese Pflanze hat sich neben der Rosenrabatte selber einen Platz erobert der eher trocken ist, es scheint ihr da auch zu gefallen denn sie wird mit  jedem Jahr umfangreicher. Am Bord gegen den Jura hat es auch ein rosa Exemplar.
Bemerkenswert:
-Insektenfutter:
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Dienstag, 12. April 2011

Sumpf-Primel (Primula rosea)

Die Sumpf-Primel oder Rosen-Primel (Primula rosea) ist eine Pflanzenart  aus der Familie der Primelgewächse (Primulaceae). Die Sumpf-Primel stammt aus Kaschmir und Afghanistan, dort wächst sie am Ufer von Bächen oder Teichen auf sumpfigen Böden.
Im Jura-Garten: am Teichrand
Bemerkenswert
-Insektenfutter:
-Heilpflanze
-Gewürzpflanze:

Hohe Schlüsselblume (Primula elatior)

Die Hohe Schlüsselblume (Primula elatior) ist eine Pflanzenart, die zur Gattung der Primeln (Primula) gehört. Ein weiterer Trivialname ist Wald-Schlüsselblume (Schweiz). Ihre Blütenstände erscheinen bereits im März als einer der ersten Frühlingsboten auf feuchten Wiesen, am Bachrand und im Auwald.
Die Blüten sind im Vergleich zur Echten Schlüsselblume (Primula veris) grösser und heller gefärbt.Zur Unterscheidung der beiden Arten aber tragen vor allem die unterschiedlichen Standortanforderungen bei; die Echte Schlüsselblume ist nur in trockenen Wiesen, Gebüsch und lichten Wäldern zu finden.
Im Jura-Garten: In der Rabatte hinter dem Haus ist es ihnen genügend schattig und feucht.
Bemerkenswert:
-Insektenfutter: Der Nektar der Schlüsselblume befindet sich tief unten in der Blütenröhre. Als bestäubende Insekten kommen daher nur langrüsselige Arten wie Hummeln und Schmetterlinge in Frage. Bei Bienen kann man jedoch manchmal beobachten, dass sie die Kronröhre von aussen aufbeissen, um auf diese Art an den Nektar zu gelangen.Die Pflanze dient u.a auch den Raupen der gefährdeten Schmetterlingsarten Perlbinde und Schlüsselblumen-Würfelfalter als Futterpflanze.
-Heilpflanze: Aus den Blüten und Wurzeln der Hohen und der Echten Schlüsselblume wird Tee hergestellt, der schleimlösend und Auswurf fördernd wirkt.
-Gewürzpflanze:

Echte Schlüsselblume (Primula veris)

Die Echte Schlüsselblume (Primula veris) ist eine Pflanzenart, die zur Gattung der Primeln (Primula) gehört. Weitere Trivialnamen sind Wiesen-Primel, Frühlings-Schlüsselblume (Schweiz), Wiesen-Schlüsselblume, Arznei-Schlüsselblume und Himmelschlüssel.
Die Merkmale, mit denen sich die Echte Schlüsselblume unter anderem von der Hohen Schlüsselblume unterscheidet, sind die dottergelben, stark duftenden Blüten mit ihren fünf orangefarbenen Flecken (Saftmale) im Schlund der Blüte.

Diese einheimische Schlüsselblume ist eine kalkliebende Art und  kommt in ganz Europa und Vorderasien vor, lediglich im Süden der Mittelmeerländer und im äussersten Norden ist sie nicht beheimatet. Als Standorte werden trockene Wiesen, lichte Wälder bevorzugt.
Im Jura-Garten: Beim Insektenresort, beim Garten-Brunnen und unter der Quitte
Bemerkenswert: Im Volksglauben galt die Echte Schlüsselblume als Schutz- und Fruchtbarkeitsmittel. In der nordischen Mythologie zählte sie zu den Pflanzen, die von Elfen und Nixen geliebt und beschützt werden. Auch wird von einer Sagengestalt, der Schlüsseljungfrau, berichtet, die auf ihrer Krone einen grossen goldenen Schlüssel trägt und der Pflanze die Gabe verleiht, verborgene Schätze aufzuspüren.
-Insektenfutter: Die Echte Schlüsselblume dient mehreren Schmetterlingsraupen als Futterpflanze, darunter der Raupe der Trockenrasenbusch-Bandeule und des Schlüsselblumen-Würfelfalters, beide in ihrem Bestand gefährdete Arten.
-Heilpflanze: Extrakte aus Schlüsselblumen werden vor allem bei Erkältungen mit verschleimtem Husten und Schnupfen als Begleitsymptomatik eingesetzt.
-Gewürzpflanze: essbar

Stern-Hundszahn (Erythronium tuolumnense)

Der Stern-Hundszahn (Erythronium tuolumnense) oder Tuolumne-Hundszahn ist eine Art aus der Familie der Liliengewächse (Liliaceae).
Im Jura-Garten: Der gelbe Hundszahn ist hiner dem Haus in der Eckrabatteseid 2009 angesiedelt, blüht mit jedem Jahr reicher.
Bemerkenswert: Der Stern-Hundszahn wird selten als Zierpflanze für Steingärten und Gehölzränder genutzt. Die Art ist seit ungefähr 1960 in Kultur. Kultiviert werden meistens Hybridsorten mit Erythronium revolutum.

-Insektenfutter: 
-Heilpflanze: 
-Gewürzpflanze: